Gratismuster

Besorgt? Verwirrt? Beschämt?

Erfahren Sie was man über Bettnässen wissen muss und lernen Sie zwischen Halbwahrheiten und Fakten zu unterscheiden. Unser Leitfaden hilft Ihnen dabei.

Mythen und Fakten

Viele Mythen ranken sich um Bettnässen. Ein paar davon möchten wir hier aufklären:

Tipps zur Schlafenszeit

Mythos: Bettnässen ist eine Verhaltensstörung.
Fakt: Bettnässen ist weder eine Lern- noch eine Verhaltensstörung. Kinder, die einnässen, tun das nicht absichtlich, sondern es widerfährt ihnen einfach.

 

Mythos: Es gibt einen Schuldigen.
Fakt: Niemand ist schuld am Bettnässen. Es gibt viele Ursachen und Gründe dafür, doch kaum einen davon können Eltern und Kinder beeinflussen.

Mythos: Es ist eine bedrohliche Krankheit.
Fakt: Es gibt Horden von Kindern um uns herum die nachts einnässen. Und es gibt viele Gründe dafür. Über die meisten muss man sich aber keine Sorgen machen.

Mythos: Das Kind soll nach 16 Uhr nicht mehr trinken.
Fakt: Dieser Ratschlag kann die Situation sogar noch verschlimmern. Das Einschränken der Trinkmenge kann zu Dehydrierung und höherer Konzentration des Urins führen, was wiederum die Blase reizen kann. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind tagsüber reichlich trinkt um seine Blase zu trainieren. Die Trinkmenge einige Stunden vor dem Schlafengehen reduzieren kann helfen. Aber verweigern Sie einem durstigen Kind nie das Trinken!

Mythos: Tragen Sie Ihr Kind nachts auf die Toilette.
Fakt: Die meisten Eltern probieren diese Weck-Methode irgendwann einmal aus. Es scheint naheliegend, das Bettnässen damit zu stoppen oder zumindest in den Griff zu bekommen ist. Tatsächlich jedoch stören Sie den gesunden Schlaf Ihres Kindes, und ein Kind, das im Halbschlaf Wasser lässt, lernt durch die Weckversuche nicht, von einer vollen Blase aufzuwachen.

Mythos: Man kann nichts gegen Bettnässen tun.
Fakt: Es gibt kein Wundermittel gegen Bettnässen. Bettnässen ist etwas, das häufig mit der Zeit von selbst wieder verschwindet. Wenn aber ein Kind das 5. Lebensjahr vollendet hat und nachts noch regelmässig einnässt, sollte ein Arzt eingeschaltet werden. Es gibt so manches, wie Sie Ihrem Kind und sich selbst helfen können mit der Situation umzugehen. Dazu gehört saugfähige Nachtwäsche wie DryNites®, aber auch Ermutigung und Unterstützng. Wie bei allen Gesundheitsstörungen ist es auch bei Bettnässen wichtig das seelische Wohlergehen des Kindes nicht aus den Augen zu verlieren.

Mythos: DryNites® zögern das Ende des Bettnässens hinaus
Fakt: Anders als in der Phase, in der Kinder normalerweise trocken werden, gibt es für ältere bettnässende Kinder keine Hinweise darauf, dass das Tragen saugfähiger Nachtwäsche einen Einfluss auf das trocken werden hat. DryNites® werden Ihr Kind nicht vom Bettnässen heilen, aber sie werden Ihrem Kind und Ihnen helfen, diese Phase mit Diskretion und Zuversicht durchzustehen.

Registrieren Sie sich jetzt!

Bestellen Sie hier ein Gratismuster

Wo kann ich DryNites® kaufen?